1. Preis des „Hauptstadtpreises“ geht an Jona’s Haus! So reich beschenkt – und dabei ist es noch gar nicht Weihnachten!

Sondern November. Und der 14. November war für Jona’s Haus ein ganz besonderer Tag. Denn am Abend dieses Tages wurden wir mit dem 1.Preis des Wettbewerbs „Hauptstadtpreis für Integration und Toleranz“ ausgezeichnet! Was für eine große Freude!!

Dieses Jahr nun schon zum 10. Mal verliehen, würdigt die „Initiative Hauptstadt Berlin e.V.“ mit dem „Hauptstadtpreis“ Projekte und Organisationen, die sich um die Integration von geflüchteten Menschen und die gesamtgesellschaftliche Vermittlung von Toleranz bemühen. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an die „Initiative Hauptstadt Berlin e.V.“!! Wir fühlen uns durch die Auszeichnung so sehr beschenkt und gesegnet – und natürlich auch zutiefst motiviert, uns auch weiterhin für die Bedürfnisse von geflüchteten Kindern, Jugendlichen und Familien einzusetzen.

Den mit 15.000 Euro dotierten Preis durften aber nicht nur die Stifterin und Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Angelika Bier und unsere Stiftungsreferentin Almut Röhrborn entgegennehmen, sondern auch einige der geflüchteten Jugendlichen, die in Jona’s Haus in den vergangenen Jahren als „unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“ ein Dach über dem Kopf und am Ende auch ein neues  Zuhause fanden. Heute sind sie längst „flügge“ und stehen mit beiden Beinen auf dem Boden: Sie leben in WGs, holen gerade ihren Schulabschluss nach oder befinden sich bereits in einer Ausbildung. Dass sie auch ganz gut deutsch sprechen, davon durften sich alle bei der Verleihung selbst überzeugen. Habib, der momentan bei uns einen Bundesfreiwilligendienst absolviert, dankte im Namen aller unserer Kinder und Jugendlichen für die großartige Auszeichnung.

Dass zurück im „Jona“ seine Freunde Nick und Dennis – beide gebürtige Spandauer – alle Details von dem festlichen Abend wissen wollten, zeigt, dass Integration und ein friedliches und liebevolles Zusammenleben gelingen kann – und wie!

Wir bedanken uns nochmals bei der „Initiative Hauptstadt e.V.“ und ganz besonders bei unserem Laudator Peter Kurth und bei Antje Kimmich, die uns den Preis überreichte. Den anderen Gewinnern – allen voran der Deutschen Filmakademie mit ihrem Projekt „Mix it“ (2. Preis) und „Zentrum Überleben!“ (3. Preis) – gratulieren wir ganz herzlich zu ihrer wunderbaren Arbeit. Gemeinsam packen wir die Herausforderungen unserer Gesellschaft, nur gemeinsam „wird dit watt“ – wie der Berliner (und mittlerweile auch Habib) so sagt!!!

Ein Kommentar posten