So waren die Osterferien in Jona’s Haus


Endlich Ferien – nach den extremen Herausforderungen in der Schule oder Zuhause beim „Homeschooling“ freuten sich die Kinder rund um Jona’s Haus, abzuschalten und nicht mehr stillsitzen zu müssen. Die Anstrengung der vergangenen Wochen durch wechselnde schulische Regeln und Unsicherheiten hinter sich lassen und frei spielen und toben: dieses Bedürfnis der Kinder können wir in Jona´s Haus erfüllen. In den zweiwöchigen Osterferien lud das abwechslungsreiche Programm sowohl digital als auch vor Ort  zum Mitmachen und Bewegen ein.

In den täglichen Facebook-Live-Videoworkshops konnten digital Ostereier gesucht werden, der christliche Hintergrund des Festes wurde aufbereitet und viele Anregungen wie Kaninchenfiguren aus Ton formen, Kükenmasken basteln oder Ostereier färben wurden von den pädagogischen Mitarbeitern gekonnt erläutert. Wie immer konnten sich die Kinder die benötigten Bastelmaterialien kostenfrei am Zaun von Jonas Haus abholen.

Mit Voranmeldung kamen die Kinder zum Ferienprogramm und freuten sich sehr über Aktivitäten wie Osterkarten und Grasköpfe basteln und hatten Spaß bei Bewegungsspielen wie Eierlaufen oder auch dem Toben im Garten. Die wirtschaftliche und soziale Situation vieler Familien in den Großwohnsiedlungen rund um Jona’s Haus hat sich durch die Coronapandemie noch einmal wesentlich verschlechtert. Die Kinder spüren die große Anspannung, haben selbst große Ängste und suchen Ausgleich und Rat in der Gemeinschaft in Jona´s Haus.

Ein besonderes Highlight war – natürlich – das Osterfest, das in Jona’s Haus an drei Tagen gefeiert worden ist: Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag. An Ostern kamen über den Tag verteilt Kinder und Jugendliche in Kleinstgruppen, um an verschiedenen Aktivitätsstationen die Ostergeschichte zu hören, zu basteln, und in kleinen Beuteln hygienisch verpackte Süßigkeiten mit nach Hause zu nehmen. Dabei wurden Abstandsregeln stets eingehalten und auch das Tragen einer medizinischen Maske ist auf Jona’s Außengelände eine Selbstverständlichkeit. Hier wurden mit Begeisterung Fahrzeuge wie Fährräder, Inlineskates oder Roller genutzt, Mitarbeiter und Kinder reparierten einige der Fahrzeuge und machten alles „frühlingsfit“, wovon auch die Berliner Morgenpost umfassend berichtete (https://www.morgenpost.de/berliner-helfen/article231953643/Osterspass-im-Haus-Jona-in-Staaken.html).

Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation ist die zentrale Botschaft des Osterfestes sehr ermutigend und wir gehen mit Hoffnung und Mut in die nächsten Wochen und Monate. Wir wünschen Ihnen und Euch einen ebenfalls hellen Frühling mit Licht im Herzen und vielen erhellenden Momenten!

Aktuelles

Recent Posts


Recommended Posts


Archive