Sommer, Sonne, Spaß und Mee(h)r!

Mit einer großen Sommerparty inklusive vieler Spiele, einer Tombola und leckerem Eis starteten die Kinder und Jugendlichen von Jona´s Haus und Jona´s Kinderwohngruppe in die Sommerferien. Das vermutlich herausforderndste Schuljahr ihres Lebens liegt nun hinter ihnen. Über ein Jahr lernten sie im Ausnahmezustand und kämpften damit, nicht den Anschluss in der Klasse zu verlieren. Umso größer war und ist die Freude, dass sie nach all den Anstrengungen die Sommerferien gemeinsam mit ihren Freunden genießen können – natürlich sicher mit Abstand und fast immer an der „frischen Luft“!

Tierisch, sportlich & voller Highlights

Dank der großzügigen Unterstützung von vielen Freunden und Unterstützer erleben die Kinder und Jugendlichen ein „tierisch“-sportliches Sommerferienprogramm. So bestaunten die Kinder z.B. bereits Tiger, Elefanten, Zebras & Co. im Erlebnispark Waltersdorf und besuchten die Dinos im Freizeitpark Germendorf. Auch trainierten sie beim Kanufahren ihren Teamgeist und kletterten hoch hinaus im Waldhochseilgarten. Die zahlreichen Ausflüge beschenken die Kinder mit horizonterweiternden Erfahrungen und stärken zugleich auch wichtige Kompetenzen wie u.a. Selbstvertrauen, Konzentration und die motorischen Fähigkeiten.

Mee(h)r für Jona´s Kinderwohngruppe

Voller Aufregung und Erwartungen packten die kleinen und großen Bewohnerinnen und Bewohner von Jona´s Kinderwohngruppe ihre Koffer. Denn gemeinsam fuhren sie an die Ostsee. Für manche von ihnen war es die erste Urlaubsfahrt ihres Lebens! Kein Wunder, dass sie noch heute von so wunderschönen Erlebnissen wie dem Besuch des großen Meeres-Museums „Ozeanum“, lustigen Gruppenspielen und dem Schwimmen im Meer erzählen.

Heimaturlaub in Spandau-Staaken

Und wenn es für die Kinder und Teens mal nicht in die „Ferne“ geht, findet Urlaub auf „Jona´s Außengelände“ statt. Dabei sorgen selbstgebastelte Muschel-Mobiles, Flip-Flops, bunte Fische aus Stein sowie Traumhäuser aus Sand und Naturmaterialien für die passende Urlaubsatmosphäre. Bei einer Schatzsuche, verschiedenen Wasserspielen und erfrischende Snacks lassen die Kinder und Teens „ihre Seele baumeln“ und sammeln gemeinschaftliche Erinnerungen.

Während die Kinder und Jugendlichen sich noch auf viele weitere Sommerferien-Highlights freuen, wünschen wir auch Ihnen noch viele schöne, sonnige Sommererlebnisse mit ermutigenden Begegnungen und Freude an jedem Tag!

 


Kinder mit Ostergeschenken vor Jonas Haus

So waren die Osterferien in Jona's Haus

Endlich Ferien – nach den extremen Herausforderungen in der Schule oder Zuhause beim „Homeschooling“ freuten sich die Kinder rund um Jona’s Haus, abzuschalten und nicht mehr stillsitzen zu müssen. Die Anstrengung der vergangenen Wochen durch wechselnde schulische Regeln und Unsicherheiten hinter sich lassen und frei spielen und toben: dieses Bedürfnis der Kinder können wir in Jona´s Haus erfüllen. In den zweiwöchigen Osterferien lud das abwechslungsreiche Programm sowohl digital als auch vor Ort  zum Mitmachen und Bewegen ein.

In den täglichen Facebook-Live-Videoworkshops konnten digital Ostereier gesucht werden, der christliche Hintergrund des Festes wurde aufbereitet und viele Anregungen wie Kaninchenfiguren aus Ton formen, Kükenmasken basteln oder Ostereier färben wurden von den pädagogischen Mitarbeitern gekonnt erläutert. Wie immer konnten sich die Kinder die benötigten Bastelmaterialien kostenfrei am Zaun von Jonas Haus abholen.

Mit Voranmeldung kamen die Kinder zum Ferienprogramm und freuten sich sehr über Aktivitäten wie Osterkarten und Grasköpfe basteln und hatten Spaß bei Bewegungsspielen wie Eierlaufen oder auch dem Toben im Garten. Die wirtschaftliche und soziale Situation vieler Familien in den Großwohnsiedlungen rund um Jona’s Haus hat sich durch die Coronapandemie noch einmal wesentlich verschlechtert. Die Kinder spüren die große Anspannung, haben selbst große Ängste und suchen Ausgleich und Rat in der Gemeinschaft in Jona´s Haus.

Ein besonderes Highlight war – natürlich – das Osterfest, das in Jona's Haus an drei Tagen gefeiert worden ist: Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag. An Ostern kamen über den Tag verteilt Kinder und Jugendliche in Kleinstgruppen, um an verschiedenen Aktivitätsstationen die Ostergeschichte zu hören, zu basteln, und in kleinen Beuteln hygienisch verpackte Süßigkeiten mit nach Hause zu nehmen. Dabei wurden Abstandsregeln stets eingehalten und auch das Tragen einer medizinischen Maske ist auf Jona’s Außengelände eine Selbstverständlichkeit. Hier wurden mit Begeisterung Fahrzeuge wie Fährräder, Inlineskates oder Roller genutzt, Mitarbeiter und Kinder reparierten einige der Fahrzeuge und machten alles „frühlingsfit“, wovon auch die Berliner Morgenpost umfassend berichtete (https://www.morgenpost.de/berliner-helfen/article231953643/Osterspass-im-Haus-Jona-in-Staaken.html).

Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation ist die zentrale Botschaft des Osterfestes sehr ermutigend und wir gehen mit Hoffnung und Mut in die nächsten Wochen und Monate. Wir wünschen Ihnen und Euch einen ebenfalls hellen Frühling mit Licht im Herzen und vielen erhellenden Momenten!


Junge mit Hasenfigur

Osterferienprogramm von Jona's Haus

Macht mit bei österlichen Sportarten wie Hasensprung oder Eierlauf, lasst die Kükenmuffins aus dem Ofen schlüpfen, fahrt mit der Zeitmaschine 2000 Jahre zurück und erlebt viel Action und Spaß! Wir freuen uns auf euch!

Das Online-Osterferienprogramm von Jona's Haus:

https://stiftung-jona.de/wp-content/uploads/2021/03/Jonas-Haus-Online-Osterferienprogramm_-2021_Teil1.pdf


Jona’s Haus wird immer ein Teil meines Lebens sein!

Hi, ich heiße Ecem, bin 21 Jahre alt und das verbindet mich mit Jona’s Haus:

“Ich besuche das Jona seit 11 Jahren. Den Großteil meiner Jugend habe ich hier verbracht und Freundschaften entwickelt, die teilweise noch immer bestehen. Durch die Hilfe und den Ansporn der Mitarbeiter, vor allem Angelika und Patrick, hole ich die Schule nach und mache nun mein Abitur. Ich bin froh, dass das Jona noch immer so authentisch und herzlich ist, wie am allerersten Tag. Als nächstes werde ich mein Studium in Angriff nehmen. Was genau ich studieren möchte, weiß ich zwar noch nicht, aber ich habe ja noch genug Zeit.

Was ich aber definitiv weiß, ist, dass das Jona immer ein Teil meines Lebens sein wird!”


Stiftungsgründerin sowie der Bundespräsident und seine Frau stehen zusammen, lachen

Bundespräsident Steinmeier besucht Jona’s Haus

„Voller Respekt und Dankbarkeit sehen wir das große Engagement aller Beteiligten in Jona’s Haus. Wir sind tief beeindruckt von dem Angebot, was Sie Kindern und Jugendlichen an 365 Tagen bieten. Was Sie tun, ist so wertvoll und ein großes Vorbild für Empathie und Solidarität; wir hoffen, dass viele sich an diesem Vorbild orientieren“ – mit diesen Worten würdigte der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei seinem Besuch zusammen mit seiner Frau Elke Büdenbender die fast 14-jährige Arbeit von Jona’s Haus der Stiftung Jona.

Von ganzem Herzen bedanken wir uns für die große Ehre, diese persönliche Anerkennung und Wertschätzung unserer Tätigkeit!

Mehr zum Besuch:

www.facebook.com/haus.jona/video

ZDF "Steinmeier dankt Nachbarschaftshilfen"

www.bundespraesident.de

RND "Kinder in der Corona-Krise (...)"

PressReader. Leipziger Volkszeitung "Vielleicht gelingt eine neue Nähe"

Der Bundespräsident zu Gast in Staaken


Gemeinsam durch herausfordernde Zeiten!

Liebe Freunde von „Jona’s Haus“,

zunächst möchten unser Team und ich Ihnen vorab für diese herausfordernden Tage alles, alles Gute wünschen: Kraft, Mut, Trost, Frieden – und natürlich Gesundheit für Sie und Ihre Familien.

Obwohl „Jona’s Haus“ aufgrund der aktuellen Situation zum 13.3. schließen musste, möchten wir unbedingt den Kontakt zu den Kindern, Jugendlichen und ihren Familien halten: Der Wegfall verschiedener Hilfs- und Freizeitangebote seit der Schließung ist für die jungen Menschen ein großer Verlust. Der Druck in beengten Wohnverhältnissen und zudem schwierigen Familiensituationen ist sehr groß.

Wir erarbeiten gerade verschiedene digitale Angebote, um weiterhin für die Kinder und Jugendlichen da sein zu können. Der Kontakt ist essentiell wichtig: für z.B. Hilfe bei den Schulaufgaben, den Austausch untereinander, als Kontaktmöglichkeit im Falle eines Krisenfalls usw.

Die Familien stehen außerdem vor großen finanziellen Herausforderungen, wenn nun auch noch Schul- und Kita-Essen wegfallen, der Verlust des Arbeitsplatzes droht oder gar schon eingetreten ist und preiswerte Lebensmittel im Geschäft nicht mehr im Regal zu finden sind.

In den vergangenen Tagen konnten wir bereits erste gespendete Lebensmittel an die Familien weitergeben. Der Bedarf ist sehr groß – und die Familien äußerst dankbar.

Damit wir diese verschiedenen, dringend notwendigen Hilfen weiter umsetzen können, bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Wenn Sie eine Möglichkeit haben, uns im Rahmen der Ihnen zur Verfügung stehenden Mittel zu unterstützen, würden wir uns über eine kurze Nachricht sehr freuen. Eine Liste über die benötigten Güter finden Sie unter dem Artikel.

In jedem Fall bedanken wir uns vielmals für Ihre Freundschaft! Bleiben Sie gesund und unter dem Schutz Gottes!

Mit herzlichsten Segensgrüßen

Ihre Angelika Bier

Benötigte Güter - Danke für Ihre Unterstützung!


2019 - Ein "Jona"-Jahresrückblick

2019 war für das „Jona“ ein ganz besonderes Jahr: So vieles ist in „Jona’s Haus“ und mit dem Start von „Jona’s Wohngruppe“ passiert, dass wir noch immer staunen: über die vielen neuen Gesichter im „Jona“, die kleinen und großen Erfolgsgeschichten – und die vielen Highlights, die „unsere“ Kids und Teens mit ins neue Jahr nehmen. 2019 war aber auch ein Jahr mit vielen Herausforderungen. Hier danken wir so sehr allen, die uns ermutigt, begleitet und unterstützt haben!

2019 im „Jona“ – das …


  • … sind insgesamt über 365 verschiedene Workshops in Lehrküche, Bastelraum, an der Kletterwand, auf dem Sportplatz usw.,

  • … ist eine ausgebaute Jugendarbeit mit z.B. vielen Bewerbungstrainings und individueller Prüfungsvorbereitung,

  • … sind zahlreiche großartige Ausflüge, darunter in den Kletterpark, zum Bogenschießen, in den Zoo, zur Berliner Feuerwehr u.v.m.,

  • … ist ein aus einer Blechtrommel von den Teens selbst gebauter (und gern genutzter) Grill,

  • … ist der Schwimmkurs für unsere Vorschulschüler – ein absolutes Highlight, das großartige „Schwimmpaten“ ermöglicht haben,

  • … sind 17 verschiedene Lehrplanthemen, die im Rahmen von „Jona’s Grundschulprojekt“ in den alternativen „Klassenräumen“ Küche, Bastelraum und Theaterraum an Kinder aus umliegenden Grundschulen vermittelt worden sind,

  • … ist eine um „Jona’s Werkstattcafé für Väter“ gewachsene Familienarbeit

  • … ist die Baufertigstellung und Einrichtung (mit großer Unterstützung von BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ und der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin), die Einweihungsfeier und der Start von „Jona’s Wohngruppe“ : Als „Jona“-Botschafterin ganz aktiv „mit dabei“ – die Sängerin Jocelyn B. Smith,

  • … ist das erste große gemeinsame Weihnachtsfest von den Kindern und Jugendlichen aus „Jona’s Haus“ und den Kindern aus „Jona’s Wohngruppe“,

  • … ist ein Jahr, das Mut macht auf 2020 und darauf, Herausforderung positiv anzugehen und gemeinsam die Zukunftsperspektiven von Kids und Teens zu verbessern!

 

 

 

 


11 Jahre Golfturnier für das "Jona": Tausend Dank!

Es ist gar nicht so lange her, da waren die Mitglieder des „Lions Club Berlin-Mitte“ zu Besuch in „Jona’s Haus“ und haben unseren Teens spannende Einblicke in ihre verschiedenen Berufsfelder und wertvolle Tipps für den Einstieg ins Berufsleben gegeben. Anschließend gab es ein Tischtennis-Turnier.

Nun ging es am 20.5.2019 von der Tischtennisplatte zum wunderschönen Golfplatz des „Golf- und Country Club Seddiner See“. Zum 11. Mal fand das Benefiz Golfturnier der „Lions“ zugunsten der Stiftung Jona statt. Um 11 Uhr ging es los. Bis zum späten Nachmittag spielten die „Lions“ in Zweier-Teams um den Sieg. Dabei gab es an den verschiedenen Löchern verschiedenste kulinarische Köstlichkeiten zur Stärkung der engagierten Spieler. Auch das „Jona“ war mit einem Stand dabei. Einige unserer Teens halfen tatkräftig dabei, die Spieler zu verköstigen und ihnen die vielen, vielen Fragen rund um „Jona’s Haus“ zu beantworten. Schließlich sind sie „Experten in diesem Fachgebiet“.

Am Abend wurde dann bei einem feierlichen Abendessen das Siegerteam geehrt. Eine Tombola sorgte nochmal für viel Spannung und Freude. Frau Prof. Dr. Angelika Bier – Stifterin und Vorstandsvorsitzende der Stiftung Jona – dankte den Gästen und Spendern herzlichst für die großzügige Unterstützung. Besonders bedanken möchten wir uns auch nochmals bei Herrn Robert Gerlach, Präsident des „Lions Club Berlin-Mitte“ und Herrn Jochen Feilcke, der nun schon zum elften Mal in Folge als Turnierbeauftragter die Organisation dieses großartigen Events übernommen hatte. Für sein Engagement wurde er mit der „Melvin-Jones-Plakette“, der höchsten Auszeichnung des internationalen Lions-Club, geehrt.

Nun stehen in „Jona’s Haus“ die Sommerferien vor der Tür. Mit großer Dankbarkeit blicken wir auch nochmal zurück auf den vergangenen Sommer, in dem die „Lions“ uns viele tolle Ausflüge – u.v.a. zum Bogenschießen und Segelfliegen – ermöglicht hatten. Und auch dieses Jahr wieder verdanken wir den „Lions“ viele spannende Programmpunkte: Unsere Kids und Teens sind schon sehr gespannt und auch gar nicht mehr so traurig darüber, dass sie in den Ferien nicht verreisen können. Schließlich wird dank des „Lions Club Berlin-Mitte“ der Sommer im „Jona“ mehr als aufregend!


Ein herzliches Dankeschön! lekker führt Social Day in Jona's Haus durch

Tatkräftige Hilfe in jeder Hinsicht

Am 9. Mai erhielt Jona`s Haus Besuch von zehn fleißigen Helferinnen und Helfern des Berliner Energieanbieters lekker. lekker unterstützt die Stiftung Jona seit einigen Jahren finanziell, nun wollten die Mitarbeiter auch einmal tatkräftig Hand anlegen. Nachdem die Besucher von der Stiftungsvorsitzenden Frau Prof. Bier eine Einführung in die Geschichte des Jona’s Haus erhielten und einem Rundgang durchs Haus unternahmen, schritten die lekker-Mitarbeiter zur Tat: Mit viel Einsatz befreiten sie das Baugrundstück unseres Wohngruppenprojekts von Bauschutt, Steinen und Holz. Am Ende des Einsatzes waren die Container voll. Doch das war nicht genug. lekker-Pressesprecher Robert Mosberg brachte auch noch einen symbolischen Spendenscheck über 5.000€ mit. Wir sagen ganz herzlichen Dank für die große Hilfe von lekker und danken allen Mitarbeitern für das großartige persönliche Engagement!

 


Jona's Wohngruppe freut sich über neue Mitarbeitende!

Der offizielle "Erste Spatenstich" für den Bau unserer Kinderwohngruppe ist nun fast ein halbes Jahr her. Wochen und Monate sind vergangen, in denen sich auf dem Grundstück neben Jona's Haus eine Menge getan hat. "Wir sind sehr froh über diese Entwicklung", sagt Stiftungsvorsitzende Frau Prof. Bier, "der Winter hat bisher keine Verzögerungen des Bauablaufs mit sich gebracht". Verläuft weiterhin alles nach Plan, wird das Gebäude im Sommer 2019 fertig sein. Doch bis dahin ist noch viel zu tun. Vor allem im Hinblick auf das Personal. "Bis zum Einzug der ersten Kinder wollen wir weitere vier pädagogische Fachkräfte einstellen" so Frau Prof. Bier. Erfahrene und "frisch gebackene" Fachkräfte im Bereich Erzieher/in, Heilpädagogik, Soziale Arbeit, Sozialpädagogik oder Psychologie sind herzlich eingeladen, sich bei der Stiftung Jona zu bewerben - auch über die kommenden Feiertage!

Das Team wird dann von Anfang an dabei sein, wenn sich das neue Haus mit Leben, Geschichten, Bildern und dem Klang einer großen Familie füllt. Eine tolle Chance, um selbst etwas in Bewegung zu setzen und notleidenden Kindern und Jugendlichen ein neues Zuhause, eine zweite Chance und eine Perspektive für die Zukunft zu geben.